“Ich hatte heute gar keinen Bock” Die Verbockt-Lesung in Wiesbaden

“Ich hatte heute gar keinen Bock” Die Verbockt-Lesung in Wiesbaden

“Ich leide seit Jahren unter Depressionen. Ich liebe mich nicht. Ich hasse mich nicht. Ich bin mir relativ egal, meistens.” Markus Bock, seines Zeichens Erfahrungsexperte, Blogger und Entstigmatisierer war zu Gast bei der Werkstattlesung der Werkgemeinschaft Rehabilitation Wiesbaden e.V.

Die Depression hat Markus Bock bestimmt. Aber jetzt ist er dran. Vielleicht.

Im April 2018 ist der selbsternannte “Entstigmatisierer” bei unserem Projektpartner Werkgemeinschaft Wiesbaden aufgetreten. Im Rahmen der Werkstattlesungen hat er offen und ehrlich von seinen Erfahrungen mit der Depression berichtet – von den Tiefpunkten seines Lebens, stärkenden Erfahrungen und Bewältigungstrategien, die ihm das Leben mit der Erkrankung möglich machen. Offen und direkt spricht er vielen Betroffenen aus der Seele und macht klar: Ihr seid nicht allein! Er will Aufmerksamkeit schaffen, Tabus aufbrechen und Menschen Mut machen. Das finden wir großartig – also lass uns drüber reden!

Website von Markus Bock: https://verbockt.com
Mehr zur Werkgemeinschaft e.V.: https://www.werkgemeinschaft-wiesbaden.de/

 


Teil 1 – “Ich hatte heute gar keinen Bock”

 

Teil 2 – “Ich habe mich geschämt”

 

Teil 3 – “Es ist nur ein Gedanke”

 

Teil 4 – “Ich belüge mich also wieder selbst”

 

Teil 5 – “Kein guter Tausch”

 

Teil 6 – “Ich übernehme Verantwortung”

 

Teil 7 – “Das was ich tue, hat einen Wert”

 

Teil 8 – “Mut haben, meinen Weg zu gehen”

 

Teil 9 – “Schafft Räume zum Reden!”


Kamera: Reinhard Welke
Schnitt und Konzept: Anja Plonka

Keine Kommentare

Kommentieren